Giso Weißbach

Der Schauspieler Giso Weißbach, der auch immer wieder als Sänger große Erfolge feierte, wurde neben seiner Tätigkeit als Bühnen- und Theaterschauspieler einem breiten Publikum vor allem durch Filme der DEFA und des DDR-Fernsehens bekannt. Als Kommunist Fred Laurenz erreichte er in »Das Licht der Schwarzen Kerze« einen hohen Bekanntheitsgrad. In »Visa für Ocantros« gab er einem Brigadier sein Gesicht. Auch in Fernsehserien wie »Sachsens Glanz und Preußens Gloria«, »Polizeiruf 110« sowie »Spuk im Hochhaus« trat er in Erscheinung.


Im Jahr 2010 veröffentlichte er seine Autobiographie »Weil ich ein Sonntagskind bin«. Seinen interessanten Vornamen verdanke er wohl seiner Patentante Lene, die ihn schon als Säugling aufgrund seines schwarzen Haares den Werdegang eines Künstlers voraussagte, der natürlich auch einen außergewöhnlichen Namen zu tragen habe.

Klicke hier, und du kommst zu einer Auswahl an Filmen mit Giso Weißbach.

Besuche "Die Stars des DDR-Fernsehens" Facebook-Seite für noch mehr Informationen!