Die DDR in Originalaufnahmen-Deutsche Reichsbahn
Die DDR in Originalaufnahmen-Deutsche Reichsbahn
Die DDR in Originalaufnahmen-Deutsche Reichsbahn
Die DDR in Originalaufnahmen-Deutsche Reichsbahn
Die DDR in Originalaufnahmen-Deutsche Reichsbahn
Die DDR in Originalaufnahmen-Deutsche Reichsbahn
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Die DDR in Originalaufnahmen-Deutsche Reichsbahn
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Die DDR in Originalaufnahmen-Deutsche Reichsbahn
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Die DDR in Originalaufnahmen-Deutsche Reichsbahn
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Die DDR in Originalaufnahmen-Deutsche Reichsbahn
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Die DDR in Originalaufnahmen-Deutsche Reichsbahn
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Die DDR in Originalaufnahmen-Deutsche Reichsbahn

Die DDR in Originalaufnahmen-Deutsche Reichsbahn

Normaler Preis
€13,99
Sonderpreis
€13,99
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auf dieser DVD finden Sie Original-Dokumentationen der DEFA von Ende der 1940er bis zu den 1980er Jahren über die Deutsche Reichsbahn. Es sind folgende Filmbeiträge enthalten:

Einfahrt frei!
Regie: Kurt Stefan, Peter Zeller, DEFA-Studio für populärwissenschaftliche Filme 1949, s/w, 8 Minuten
Ein Bericht über Möglichkeiten der Verkürzung von Be- und Entladezeiten beim Güterverkehr der Deutschen Reichsbahn sowie Sicherheits- und Leistungsprobleme

Lok 58 1355
Regie: Heinz Fischer, DEFA-Studio für populärwissenschaftliche Filme 1950, s/w, 15 Minuten
Um Braunkohle einzusparen, wird eine alte Lok auf Braunkohlenstaubfeuerung umgerüstet.

Aktivisten der Eisenbahn
Regie: Igo Martin-Andersen, DEFA-Studio für populärwissenschaftliche Filme 1951/1952, s/w, 28 Minuten
Der Film berichtet von den Leistungen der Aktivisten der Eisenbahn in den zurückliegenden Jahren.

Mit der Lok auf großer Fahrt
Regie: Joachim Emuth, DEFA-Studio für populärwissenschaftliche Filme 1957,
s/w, 16 Minuten
Der Film zeigt Lokführer und Heizer bei ihrer Arbeit und den Einsatz von Elektroloks und Triebwagen mit Dieselmotor im Güterverkehr.

Auf der Strecke
Regie: Harry Hornig, DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1963, s/w, 15 Minuten
An einem Februarmorgen des Jahres 1963 treten ein Lokführer und ein neuer Heizer ihre Fahrt von Wustermark nach Berlin und zurück an.

Technische Denkmale (Ausschnitt)
Regie: Klaus Schulze, DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1982, Farbe, 5 Minuten
Gezeigt wird die Harzquerbahn, eine mit Dampflokomotiven betriebene Schmalspurbahn, die Nordhausen und Wernigerode verbindet.

Rangierer
Regie: Jürgen Böttcher, DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1984, s/w, 22 Minuten
Der Film zeigt die Arbeit der Rangierer auf dem Güterbahnhof Dresden-Friedrichstadt. Sie rangieren, bremsen, entkoppeln und koppeln in einer Schicht etwa 1.600 Waggons.

An der Strecke
Regie: Peter Vatter, DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1985, Farbe, 14 Minuten
Drei junge Bauarbeiter des Kollektivs »Jugendzug 1001« werden bei ihrer Arbeit an der Eisenbahnstrecke zwischen Geestgottberg (Sachsen-Anhalt) und Ludwigslust (Mecklenburg-Vorpommern) mit der Kamera begleitet.

Ausschnitte aus der DEFA-Wochenschau »Der Augenzeuge« (DEFA-Studio für Dokumentarfilme 1949 ‒ 1977):
Der Augenzeuge 1949/01 ‒ Lokomotiv-Werk Hennigsdorf
Der Augenzeuge 1949/21 ‒ Jugendzug der Reichsbahn Dresden
Der Augenzeuge 1952/03 ‒ Für die Reichsbahn werden zweistöckige Waggons gebaut
Der Augenzeuge 1956/24 ‒ Schnellzug-Lok Nr. 03223: Filmbericht zum Tag des Eisenbahners
Der Augenzeuge 1959/B 20 ‒ Junge Sozialisten: Auf dem Berliner Ostbahnhof wurde der »Express junger Sozialisten« von Minister Kramer an die Potsdamer Jugendbrigade Rosenkranz übergeben
Der Augenzeuge 1965/27 ‒ Wussten Sie schon ... welche Aufgaben die Transitleitstelle Seddin hat?
Der Augenzeuge 1971/49 ‒ Programmierte Fernsteuerung auf dem Reichsbahnabschnitt Rostock ‒ Neustrelitz
Der Augenzeuge 1977/06 ‒ Der größte Güterbahnhof der DDR: Dresden-Friedrichstadt